Nachrichten

Zurück

Angesichts des nach wie vor breiten Widerstands gegen den Abschluss des EU-Mercosur-Abkommens plant die EU-Kommission künftig die Zerteilung von Assoziierungsabkommen. Dies würde im Moment vorrangig das EU-Mercursor-Abkommen betreffen, wo der umstrittene Handelsteil trotz berechtigter Kritik schneller und ohne Zustimmung der einzelnen nationalen Regierungen bzw Parlamente in Kraft gesetzt werden könnte. Mehr als 200 Organisationen der Zivilgesellschaft, darunter auch die AK, kritisieren dieses Vorhaben in einem offenen Brief und fordern die Entscheidungsträger:innen auf, die demokratische Mitbestimmung der einzelnen Mitgliedstaaten nicht zu gefährden.