Publikationen

Zurück

Die BAK steht dem Vorhaben aus folgenden Gründen kritisch gegenüber: Dem Entwurf des Verhandlungsmandats für die beiden Handelsabkommen liegen weder umfassende Folgenabschätzungen noch Nachhaltigkeitsprüfungen zugrunde. Zudem bleiben darinwesentliche Elemente für die arbeitnehmerorientierte Neuausrichtung der Handelspolitik unberücksichtigt.

Für weitere Fragen steht Ihnen gerne zur Verfügung

Éva Dessewffy

Kontakt per E-Mail