Veranstaltungen

Zurück

Nationalistische Bewegungen gewinnen europaweit an Einfluss. In einzelnen Ländern, wie Ungarn und Polen, stellen sie allein die Regierung, in anderen sind sie Teil von Koalitionen. Soziale Rechte und Gewerkschaften sind ihnen meist ein Dorn im Auge. Dieser politische Trend ist besonders für Medien und JournalistInnen gefährlich. Angriffe auf die Pressefreiheit, gepaart mit verschlechterten Arbeitsbedingungen treiben den ganzen Berufsstand in die Krise.

 

Der Wirtschaftsprofessor Joachim Becker bestätigt in einer aktuellen Studie die Bedenken: „Der Aufstieg der neo-nationalistischen Kräfte hat vielfältige Konsequenzen für ArbeitnehmerInnen.“

Datum
Montag 18th Februar 2019, 18:00

Venue
Wien-Haus
Avenue de Tervuren 58
,
1040
Brüssel